0

Foxconn reagiert mit Lohnerhöhungen

images

Über die Arbeits- und Lebensumstände der Angestellten des taiwanischen Zulieferers Foxconn  wurde in den vergangenen Wochen viel berichtet.

Am 14. Februar führte Apple eine unangekündigte Inspektion durch die Fair Labor Association in den  Produktionsstellen von Foxconn in Shenzhen/China durch, die – Experten zufolge – ausschlaggebend für die Gehaltsanhebungen war.

Die Arbeiter erhalten nun 16-25 % mehr Geld für ihre Tätigkeiten. Somit steigt das monatliche Einstiegsgehalt auf nun 1.800 Yuan, was umgerechnet 216 Euro entspricht. Noch vor drei Jahren waren es gerade einmal 900 Yuan! Zudem wird den Beschäftigten die Perspektive gegeben, ihr Einkommen auf bis zu 2.200 Yuan zu steigern.

Ein erster Anfang des scharf kritisierten Produzenten ist gemacht. Die Arbeitsbedingungen verbessern sich mit diesem Schritt indes noch nicht.

“As a top manufacturing company in China, the basic salary of junior workers in all of Foxconn’s China factories is already far higher than the minimum wage set by all local governments.

We will provide more training opportunities and learning time, and will continuously enhance technology, efficiency and salary, so as to set a good example for the Chinese manufacturing industry.”