0

CNN-Interview mit Foxconn-Mitarbeiterin

index

In diesen Tagen wird die IT-Branche nicht ausschließlich mit positiven Schlagzeilen des Konzernriesen Apple versorgt. Für momentane Negativstimmung sorgt ein Interview des US-Senders CNN mit einer 18-jährigen Studentin, die bei dem Zulieferer Foxconn beschäftigt ist.

Während des Treffens mit den Journalisten spricht die junge Chinesin über ihre Arbeitsverhältnisse und bedeutungslose Versprechen des Arbeitgebers.

„Die Foxconn Angestellten haben eine Redewendung: ‘Sie verwenden Frauen als Männer und Männer als Maschinen’“.  - Warum Männer einsetzen, wenn man auch direkt Maschinen verwenden könnte?  – „Nun, Menschen sind billiger“, so die als Miss Chen getarnte Arbeiterin, die in einer 60-Stunden-Woche rund 4.000 Aufkleber täglich auf iPad-Bildschirme klebt.

Die Sprecher aus Cupertino ließen umgehend eine Antwort folgen:
Wir achten auf jeden Mitarbeiter in unserer weltweiten Lieferkette. Wir bestehen darauf, dass unsere Lieferanten sichere Arbeitsbedingungen bieten, Mitarbeiter mit Würde und Respekt behandeln und mit Rücksicht auf die Umwelt produzieren, wo auch immer Apple Produkte hergestellt werden. Unsere Lieferanten müssen sich an diese Bedingungen halten, wenn sie weiterhin mit Apple Geschäfte machen wollen.“

Quelle: MacLife