0

Konkurrierende Konzerne, geschätzte Gründer

konk

So hart der Branchenkampf zwischen Microsoft und Apple auch ist, so freundschaftlich war das Verhältnis der Firmengründer Bill Gates und Steve Jobs. In der Jobs-Biografie wird der gegenseitige Respekt der zwei Pioniere nicht wirklich konsequent vermittelt.. Dies teilte Jobs Ehefrau, Laurence Powell, dem Microsoft-Gründer in einem Telefonat mit.

Verdeutlicht wurde diese besondere Freundschaft durch das neueste Interview von Gates, in dem er einen  Teil eines persönlichen Briefes, den er an Jobs nach Bekanntgabe dessen Krankheit schrieb, kurz wiedergab:

 “I told Steve about how he should feel great about what he had done and the company he had built. I wrote about his kids, whom I had got to know…There was no peace to make. We were not at war. We made great products, and competition was always a positive thing. There was no [cause for] forgiveness.”

“Ich sagte Steve, dass er sich großartig fühlen soll, im Bezug auf das, was er getan hat und das Unternehmen, das er geschaffen hat. Ich habe über seine Kinder geschrieben, die ich kennengelernt habe. Wir mussten keinen Frieden schließen. Wir lagen nicht im Krieg miteinander. Wir machten großartige Produkte und Konkurrenzkampf sei immer positiv. Es gab keinen Grund, dass der eine dem anderen vergeben musste.”

 

Das gesamte Gates-Interview mit dem Sender ABC (auf englischer Sprache) seht ihr hier.