0

Cook, cook – das neue iPhone kommt!

images

 

Noch fünfmal schlafen, dann ist es soweit: 4. Oktober, 10:00 Uhr (19:00 Uhr MEZ), Cupertino/Kalifornien – Apple lädt zur Vorführung seines neuen Smartphones. Oder gar mehreren? Noch ist ungewiss, ob sowohl ein iPhone 4s als auch das iPhone 5 dem Publikum präsentiert werden.

Den Stein dieser Spekulationen brachte Al Gore, seines Zeichen ehemaliger Präsidentschaftskandidat und nun Mitglied des Apple-Aufsichtsrates, ins Rollen. Gewollt oder ungewollt sprach er kürzlich von „mehreren iPhones”.

In Sachen technologischer Ausstattung setzt Apple bei dem iPhone 5 wohl auf mehr Speicherkapazität, den Dual-Core A5-Prozessor (bekannt vom iPad) und eine moderne 8-Megapixel-Kamera. Zusätzlich darf die Öffentlichkeit gespannt sein, ob die Smartphone-Neuheit auch über die Sprachsteuerungssoftware „Assistant”, mit der sich nahezu jedes Programm spielend leicht bedienen lassen soll, verfügt. Neben einer möglichen Spracherkennung können sich die User auch über eine Daten-Synchronisierung sowie die Erstellung regelmäßiger Backups über diverse Apple-Produkte freuen – möglich macht dies die Integration von iCloud.
Nicht viele Zweifel kommen wohl hinsichtlich des Betriebssystems auf. Es gilt als sicher, dass das iPhone 5 auf dem Mobilbetriebssystem iOS 5 basieren wird.

Die Tage bis zur endgültigen Demonstration und Illustration dieser Innovationen sind gezählt, eine neue Epoche in der Historie des US-Unternehmens bricht allerdings erst dann in vollem Maße an: CEO Tim Cook erlebt seine Feuerprobe. Es ist jedoch undenkbar, dass der sympathische und bodenständige Konzernleiter in den sauren Apfel beissen muss. Vielmehr wird er die Früchte jahrelanger Zusammenarbeit mit seinem Vorgänger Steve Jobs rund eineinhalb Monate vor „Thanksgiving” ernten.